Ausschuss für Inneres und Sport besucht Polizeiakademie

 
 

Die gute sicherheitspolitische Arbeit der SPD seit 2013 zahlt sich aus: Das Land Niedersachsen ist sicher und bietet seinen Bürgerinnen und Bürgern hervorragende Lebensbedingungen. Die erfolgreiche Kriminalitätsbekämpfung ist vor allem auch der ausgezeichneten Arbeit der niedersächsischen Polizei sowie deren Ausbildungssystem zu verdanken.

 

Der Ausschuss für Inneres und Sport besuchte am 1. Juni den Hauptsitz der Polizeiakademie Niedersachsen in Nienburg (Weser). An diesem Informationsbesuch nahm Doris Schröder-Köpf als Mitglied des Ausschusses teil. „Es ist immens wichtig, als Innenpolitikerin in ständigem Kontakt mit unseren Sicherheitsbehörden zu stehen und sich auch über die Nachwuchsarbeit der Polizei zu informieren“, so die die stellvertretende Ausschussvorsitzende.

Neben einer Besichtigung des Standortes und einem Vortrag des Direktors der Akademie, Herrn Carsten Rose, stand auch die Vorstellung zweier mit dem Zukunftspreis Polizeiarbeit 2018 prämierter Abschlussarbeiten auf dem Programm. Zudem konnten die Abgeordneten die jüngst eingeweihte Raumschießanlage, in der die Polizeianwärterinnen und –Anwärter im Umgang mit Schusswaffen trainiert werden, begutachten.

Doris Schröder-Köpf zog ein rundheraus positives Fazit des Termins: „Die Polizeiakademie stellt mit der Ausbildung junger Polizistinnen und Polizisten einen elementaren Baustein für die Sicherheitslage in Niedersachsen dar. Dies ist eine Investition in die Zukunft des Landes Niedersachsen und der Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger. Die Arbeit der Polizeiakademie kann nicht hoch genug eingeschätzt werden.“